Projekt Unternehmensnachfolge


© ©DOC RABE Media - stock.adobe.com

Sensibilisierung von Inhaberinnen und Inhabern in KMU und von Nachfolgeinteressierten für frühzeitige Unternehmensnachfolgen im Handwerk

In vielen Handwerksunternehmen in Ostbrandenburg ist der Generationswechsel ein aktuelles Thema. Unternehmen finden oftmals keinen geeigneten Nachfolger; gleichzeitig macht der demographische Wandel die Unternehmensnachfolge nicht einfacher. Allein in der Region Ostbrandenburg suchen aus Altersgründen rund 6.000 Handwerksunternehmen einen Nachfolger. Die Suche wird auch durch attraktive Angebote am Arbeitsmarkt erschwert. Dabei bietet eine Unternehmensnachfolge im Vergleich zu einer Neugründung durchaus Vorteile. Das Unternehmen ist bereits am Markt eingeführt, Strukturen und Prozesse bestehen und erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind vorhanden. Dennoch: Die Regelung der Unternehmensnachfolge ist im Lebenszyklus eines Betriebes der komplexeste Vorgang überhaupt und bedarf einer soliden und vorausschauenden Planung.

Der Projektbeauftragte Unternehmensnachfolge der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg bietet ein Betreuungsmodell an, wodurch anstehende Unternehmensübergaben begleitet werden. Ziel ist es, potenzielle Übergeberinnen und Übergeber von Mitgliedsunternehmen, die 55 Jahre alt oder älter sind, für die rechtzeitige Nachfolgeplanung zu sensibilisieren. Die Unternehmerpersonen werden dabei unterstützt, die eigene Situation frühzeitig zu erfassen. Gemeinsam werden mit Hilfe eines Nachfolgechecks wichtige Handlungsfelder für den Einstieg in den mehrjährigen Übergabeprozess mit folgender Zielstellung abgeleitet:

  • Bestandsaufnahme der unternehmerischen und persönlichen Verhältnisse
  • Information über den zeitlichen und inhaltlichen Ablauf einer Unternehmensübergabe/ Unternehmensübernahme
  • Information über die formalen Anforderungen
  • Identifizierung der für eine erfolgreiche Unternehmensübergabe/Unternehmensübernahme relevanten Handlungsfelder bzw. Feststellung des vorhandenen Beratungsbedarfs
  • Aufzeigen von Handlungsalternativen und Unterstützungsangeboten
  • Informationsangebote zum Konfliktmanagement und Information zu Schlichtungsangeboten.

Der Nachfolgecheck bietet der/den Übergeberperson/en ein praktikables Grundgerüst zur systematischen und strukturierten Planung einer erfolgreichen Betriebsübergabe.

Seit Juli 2022 steht auch die Sensibilisierung von Nachfolgeinteressierten als weiterer Schwerpunkt im Fokus der Projektarbeit. Das volkswirtschaftlich wichtige Thema Nachfolge soll noch stärker in das Blickfeld des Unternehmernachwuchses gerückt werden, u.a. durch

  • Informationsgespräche von potentiell an einer Übernahme Interessierten
  • Vernetzungs-/Kooperationsangebote zur Akquise von Nachfolgeinteressierten
  • Förderung der Kontaktanbahnung zwischen der übergebenden und der nachfolgenden Person

Ergänzt werden diese Angebote durch themenbezogene Veranstaltungen und Workshops rund um den Prozess der Übergabe/Übernahme. Informationen dazu finden Sie auf der Betriebsberatungs-Homepage im Bereich „Termine“.

Projektzeitraum: 1. Juli 2022 bis 31. Dezember 2027

Rüdiger Schulz

Projektbeauftragter Unternehmensnachfolge

Telefon: 0335 5619 - 126
Telefax: 0335 5619 - 123

ruediger.schulz@hwk-ff.de

Unsere Veranstaltungsangebote

Dieses Projekt wird unterstützt durch Fördermittel des Landes Brandenburg und der Europäischen Union.

Wichtige Fragen, die zu klären sind!

Wann sollte man mit der Nachfolgeplanung beginnen?

Vom Suchen und Finden eines potenziellen Nachfolgers

Wie man sich einen Nachfolger aufbaut

Unternehmenswertermittlung

Finanzierung einer Unternehmensnachfolge

Jetzt wird es konkret – die Nachfolge durchführen

Mediation – Ein Weg zur Lösung von Konflikten bei der Nachfolge

Das Leben im Ruhestand gestalten

Best-Practice-Beispiele

Aktuelle Termine

Informationen zu den Veranstaltungen des Projektes finden Sie auf der Startseite im Bereich „Termine“ sowie hier in diesem Abschnitt.

Nachfolgebörse „nexxt-change“

 

Sie als Betriebsinhaber wollen die Nachfolge Ihres Unternehmens sichern und haben keinen Nachfolger innerhalb der eigenen Familie oder der Mitarbeiterschaft?
Sie sind Existenzgründer und suchen als potenzieller Übernehmer eine Alternative zur Neugründung eines Unternehmens?

Dann nutzen Sie das Angebot der bundesweiten Nachfolgebörse „nexxt-change“.

Welche Inserate werden in der nexxt-change-Nachfolgebörse aufgenommen?
In der nexxt-change-Nachfolgebörse werden nur Inserate aufgenommen, die einen Nachfolgebezug haben.

Angebote: Sie wollen Ihr Unternehmen an einen Nachfolger übergeben.
Gesuche: Sie möchten ein Unternehmen im Rahmen einer Nachfolge übernehmen.
Weitere Informationen zur Nachfolgebörse „nexxt-change“ und zur Betriebsbörse der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg erhalten Sie hier.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner